Dir hat dieser Beitrag gefallen? Teile ihn mit anderen:

Während meiner Schwangerschaft 2020 war ich auf der Suche nach einem Job, den ich aus dem Home Office sowie aus dem Ausland aus ausüben konnte. Damals war noch der Plan, nach Ägypten zu meinem Verlobten auszuwandern. Jedoch wollte ich dort nicht 6 Tage die Woche und je 12+ Stunden/Tag arbeiten und nur nen Appel und nen Ei verdienen.

Ich setzte mich an den Laptop und recherchierte. Das normale Empfehlungsmarketing war jedoch absolut nicht meins. Auch als Festangestellte in Ägypten arbeiten zu können war nicht möglich.

Plötzlich stolperte ich bei Pinterest über den Begriff „Virtuelle Assistenz“ und klickte mich dort durch die Beiträge.

Jackpot!

Die Virtuelle Assistenz entsprach genau meinen Wünschen: orts- und zeitunabhängig arbeiten, dein eigener Boss sein.

Aber was genau ist denn nun eine Virtuelle Assistentin und was macht sie?

Eine Virtuelle Assistentin (VA) bietet ihre Dienstleistungen auf selbstständiger Basis online an. Sie unterstützt ihre Auftraggeber (Kunden) virtuell in unterschiedlichen Bereichen und ermöglicht es dem Kunden wieder Zeit für sein Kerngeschäft zu haben und fokussiert daran zu arbeiten.

Dabei können die Aufgabengebiete einer VA total vielseitig sein. Eine Virtuelle Assistentin kann beispielsweise folgende Dienstleistungen anbieten:

✔️ Social Media Management

✔️ Grafikdesign

✔️ allgemeines Back Office (Datenpflege, Recherchearbeiten etc.)

✔️ Webseitenerstellung und -pflege

✔️ Podcast Service

✔️ Kundenservice

✔️ Pinterest Management

✔️ und und und… 

 

Welche Vorteile bietet eine Zusammenarbeit mit einer Virtuellen Assistentin?

Du überlegst mit einer Virtuellen Assistentin zusammen zu arbeiten, weißt jedoch nicht welche Vorteile dies für dich bringt? Eine Zusammenarbeit kann dir folgende Vorteile bringen:

1. Du hast die volle Kostenkontrolle: Du legst von vornherein dein Budget fest und weißt genau welche Kosten auf dich zukommen.   

2. Kostenersparnis: Eine VA kann einen festen Mitarbeiter ersetzen. So sparst du monatliche Lohnkosten, Sozial- und Versicherungsbeiträge sowie die Kosten für die Arbeitsplatzausstattung.


3. Mehr Zeit für dich: Du gibst lästige Zeitfresser an deine VA ab und gewinnst dadurch wertvolle Zeit für dein Herzensbusiness und/oder deine Familie.


4. Mehr Fokus: Durch das outsourcen von Aufgaben bekommst du deinen Kopf wieder frei und kannst deinen Fokus auf dein Kerngeschäft legen.


5. Motivierte Mitarbeit: Wer könnte deine Aufgaben motivierter erledigen als deine VA? Schließlich ist sie selbst selbstständig – genau wie du! Deine VA möchte bestmögliche Ergebnisse erzielen und dich als Kunde zufrieden stellen.


6. Du bist flexibel: Die Zusammenarbeit mit einer VA ist sehr flexibel, da sich ihre Arbeit an deine Bedürfnisse und Wünsche anpasst. 


7. Profitiere vom externen Fachwissen: Du kannst nicht alles wissen und können – und das musst du auch nicht. Greife auf das Fachwissen deiner Virtuellen Assistentin zurück und profitiere von ihrem Know-How.


8. Anderer Blickwinkel: Erhalte durch deine VA einen anderen Blickwinkel auf dein Unternehmen.

Du siehst es hat viele tolle Vorteile für dich deine, für dich lästige, Arbeit abzugeben.

Kannst du dir vorstellen zukünftig einige Aufgaben an eine Virtuelle Assistentin auszulagern?

 

Dir hat dieser Beitrag gefallen? Teile ihn mit anderen: